Freitag, 19. Mai 2017

Tatties my new Patato Love


Hi, ich war Gestern im "Tatties" Restaurant in Luxemburg Stadt, welches seit März 2o17 eröffnet hat und es war richtig Lecker!!!
aus diesem Grund möchte ich es gerne mit euch teilen. 
Es befindet sich in der Grand rue nr. 6 (nahe an der rue du Nord) und es gibt lecker Salate und baked Patatoes (OfenKartoffeln), Smoothies, Kuchen und Desserts...

©Murel/Tatties/Luxembourg/18.o5.17
Mein Patato war mit geräuchertem Lachs, frisch Käse und Kapern, dieser sah nicht nur super aus sondern hat auch extrem gut geschmeckt.

 Ich bin bei Kartoffeln immer etwas skeptisch (die können zu trocken sein oder nicht gar genug...) aber diese, welche ich bei "Tatties" gegessen habe waren perfekt. Ausserdem wurde nicht mit dem Lachs und saurer Sahne gespart so dass es richtig super lecker geschmeckt hat.


©Murel/Tatties/Luxembourg/18.o5.17

Das Restaurant ist zwar nicht sonderlich gross, aber dafür sehr gemütlich.

©Murel/Tatties/Luxembourg/18.o5.17

Ihre Terrasse auf dem Hinterhof ist richtig schön.



©Murel/Tatties/Luxembourg/18.o5.17

Auch wenn mam keine Lust auf Kartoffeln oder Salate hat, sollte man im Tatties vorbei gehen. Ihre Desserts sind zum dahinschmelzen! 

Das Restaurant ist durchgegend offen (von 11 bis 22 Uhr) so dass man jeder Zeit für ein Kaffi und Kuchen (ein must!) vorbei schauen kann. 

Ausserdem läuft in dem Restaurant (jedenfalls wenn Dr. GonZo) arbeitet immer gute Musik.

Mittwochs bis Freitag von 17.00 - 19.00 ist Happy Hour im Tatties, das heisst, an diesen Abenden legt Dr. GonZo (and Friends) Musik auf und es gibt 1 extra Preis für Bier und Wein.

©Murel/Tatties/Dr.GonZo/Luxembourg/18.o5.17

... einfach nur Miami! Wer nicht hingeht ist selber schuld.

©Murel/Tatties/Luxembourg/18.o5.17

Für alle Leute mit Kleinkinder: Dienstags von 15.00- 18.00 rücken sie im Tatties alles Tische und Stühle zusammen und machen Platz für eine grosse Krabbelmatte und Spielzeug :
"Baby Tuesday": Kidis können spielen und Mamis und Papis oder Omis können sich gemütlich unterhalten bei Kaffi/Wein und Kuchen.


Freitag ist QuizAbend : ab 19.30 ist Köpfchen gefragt. Also wer viel weiss und gerne Quiz-Spiele mag, ist Freitags im Tatties genau richtig ;-) Jeder Mitspieler zahlt 2 Euro in ein Topf und der Gewinner bekommt den Gewinn.

Info für Leute mit  Beeinträchtigungen : Gegenüber vom Restaurant befindet sich ein ausgewiesener Behindertenparkplatz. Seitlich vom Eingang des Restaurants ist der Bürgersteig abgeflacht. Um in das Restaurant zu gelangen, müsst ihr nur eine etwas hohe Stufe ca. 10 cm. meistern. Die Türbreite war ok. Seitlich (durch das grosse Tor rechts vom Restaurant) gelangt man ohne Stufen auf die Terrasse. Jedoch um auch hinten wieder hinein ins Restaurant zu gelangen (wie zB. um auf die Toilette), gibt es auch hinten eine etwas hohe Stufe (gleiche höhe wie vorne im Eingang). Die Toiletten sind leider ziemlich eng. Für Rollstuhlfahrer welche aufstehen können und selber den Transfer schaffen ist es aber ok. 

Weitere Infos über das Restaurant und ihre Aktivitäten findet ihr auf ihrer FB-Seite:

https://www.facebook.com/TattiesLuxembourg/?fref=ts

Dienstag, 9. Mai 2017

UECHT Kollektiv Expo in Esch/Alzette


92 Künstler haben der alten VW Garage ( Boulevard Prince Henri) in Esch/Alzette neues Leben eingehaucht, bevor sie ganz abgerissen wird.

Am 5 Mai war die Vernissage der Kollektiv Ausstellung und ich hab euch ein paar meiner Eindrücke mitgebracht.

Hier nun einige Photos der Kunstwerke, welche mich am meisten angesprochen haben :

 Florence Hoffmann's Instalation: "kebab/feed your brain"

© Murel /Uecht/Esch-Alzette/o6.o5.2o17
















 Bob Erpelding

© Murel /Uecht/Esch-Alzette/o6.o5.2o17 

© Murel /Uecht/Esch-Alzette/o6.o5.2o17

Solange Wozniak


© Murel /Uecht/Esch-Alzette/o6.o5.2o17

Eleonora Pasti

© Murel /Uecht/Esch-Alzette/o6.o5.2o17


© Murel /Uecht/Esch-Alzette/o6.o5.2o17

Misch Feinen


© Murel /Uecht/Esch-Alzette/o6.o5.2o17

Fab Rice


© Murel /Uecht/Esch-Alzette/o6.o5.2o17
Die Ausstellung ist absolut sehenswert! Ich musste 2 bis 3 Mal durch die verschiedenen Räumlichkeiten laufen : Oben, Unten und die versteckten Orte, welche man nicht sofort auf den ersten Blick sieht... um alles in mich einzusaugen und wirken zu lassen.

Es gab auch noch andere Werke die mir sehr gut gefallen haben, jedoch kann und möchte ich nicht alles zeigen ;-)

Kompliment an alle Mitwirkende. Jeder hat aus seinem Stückchen Halle ein Kunstwerk erschaffen und bringt somit den Besucher zum nachdenken, erschaudern, staunen, schmunzeln, träumen oder hoffen. 
Kunst bewegt uns und vielleicht bewirken wir etwas.

Hier die Liste der 92 Künstler:

Alain Welter, Anne Lindner, Arnaud Morao, Arny Schmit, Aude Legrand, Ben Goerens, Bob Erpelding, Camille Lazzari, Chiara Dahlem, Christian Pütz, Claus Georg Beeskow Camarda, Daisy Wagner, Daniel Contreras, Daniel Lloyd, Dani Neumann, Dan Neuhengen, Daphné Demuth, David Omhover, David Soner, Desiree Wickler, Dirk Kesseler, Doris Becker, Eleonora Pasti, Emile Hengen, Emmanuel Frey, Eric Dickes, Eric Mangen, Fab Rice, Florence Hoffmann, Francoise Besch, Frank Drees, Franky Daubenfeld, Gerard Claude, Gery Oth, Guy Mouriamé,Henri Goergen, Isabella Finzi, Jeff Keiser, Jim Peiffer, Joe Etienne, Joelle Daubenfeld, Joel Nepper, Jo Malano, Julien Hübsch, Katarzyna Kot, Keone, Laurent Henn, Laurent Nunziatini, Laurent Turping, Lena Junker, Lina Troost, Lionel Francois, Marc Angel, Marc Pierrard, Marc Soisson, Marc Willems, Marie Josée Kerschen, Martine Frey, Martine Glod, Martine Marson, Matthias Sanctobin, Miikka Heinonen, mik140, Misch Feinen, Monique Becker, Morris Kemp, Myriam Zimmer, Nathalie De Smedt, Nathalie Pirotte, Patricia Baum, Pierrick Grobéty, Pit Wagner, Pol Borschette, Raphael Gindt, Reiny Rizzi, René Trummer, Sandra Biewers, Sandra Lieners, Sandy Flinto, Sarah Schleich, Serge Ecker, Sergio Sardelli, Severine Peiffer, SOL, Solange Wozniak, Spike, Stick, Théid Johanns, Tyly, Vince.

Die Ausstellung ist immer am Wochenende offen und die meisten Künstler sind vor Ort.

Freitag 12.o5 bis Sonntag 14.o5 von 14.oo - 22.oo
Freitag 19.o5 bis Sonntag 21.o5 von 14.oo - 22.oo

Zusätzlich gibt es live Events und Musik:

Samstag 13 Mai: 

19.3o DanceXperience (Performance HipHop von Naomi Corman)
2o.oo  Jessica Quintus & Danielle Gruselle ("Tango"- Saxophone-Accordeon)
21.oo Arduina's ring of fire (Feuer-Spektakel) 


Freitag 19 Mai "Open Screen" (Platform für Kinoliebhaber)

Samstag 2o Mai  Sandy Flinto, Pierrick Grobéty, Melting Pol (Happening)

Sonntag 21 Mai

15.oo CUEVA percutere (Kollektiv Perkussion)
19.oo Anna Venture (Burlesk/ Tanz)
19.15 AllReitzReserved (elektrische Geige)
19.45 Anna Ventura (Burlesk/Tanz)
2o.3o Gear (Prunk)

Weitere Infos findet ihr auf ihrer FB Seite:
https://www.facebook.com/Uecht-920222911414151/

Donnerstag, 9. März 2017

Burgbrennen in Dudelange

Wie jedes Jahr wurde auch dieses Jahr wieder der Winter vertrieben mit dem traditionellen Burgbrennen.

Am 4 März war es wieder soweit.
Die Pfadfinder (Scoutes St. Jean) aus Dudelingen haben schon einige Wochen vorher sich Gedanken gemacht welche Form das "Buergbrennen" haben soll und welches Material dazu gebraucht wird.

©Murel/Buergbrennen /Diddeleng/Scouts St.Jean/o4/o3/2o17

Dieses Jahr haben sie sich für einen Piraten-Mast entschieden.

©Murel/Buergbrennen /Diddeleng/Scouts St.Jean/o4/o3/2o17


Ich konnte ihnen etwas über die Schulter schauen, was sehr interessant war, somit konnte nicht nur das traditionelle abbrennen sehen, sondern auch den ganzen Aufbau der Burg/Piratenmast teilweise miterleben.



©Murel/Buergbrennen /Diddeleng/Scouts St.Jean/o4/o3/2o17

Zuerst wurde der Hauptmast vorbereitet und hochgezogen.
Danach wurden Holzpaletten, diverse Holzstücke, so wie alte Tannenbäume aus der Gemeine unten rund um den Mast gestapelt.
Ganz zum Schluss wird die "Burg" bzw. der Haufen, mit Heu ausgestopft.

As ich Mittags so zwischen 15/16 Uhr bei den Pfadfindern war, um ihnen bei der Arbeit zuzuschauen, sah es sehr stürmisch und regnerisch aus. 
Trotz Wind und Regen haben die Pfadfinder fleissig weiter die Burg aufgestapelt und alles vorbereitet für das Fest. 


©Murel/Buergbrennen /Diddeleng/Scouts St.Jean/o4/o3/2o17



Natürlich gab es Überlegungen die Ess/Getränkestände an einen Windsicheren Ort zu verlagern und die Frage stellte sich, ob überhaupt bei schlechtem Wetter,viele Zuschauer kommen würden...

Gott sei Dank hat sich das Unwetter bis Abends verzogen und das Burgbrennen konnte wie geplant durchgeführt werden. 

Hier sind nur einige der Fotos, 

©Murel/Buergbrennen /Diddeleng/Scouts St.Jean/o4/o3/2o17

Bei uns in Dudelingen geht ein Fackelzug von der Kapelle in Butschebuerg bis zu dem Feld auf dem die Burg steht ( hinter dem Scouts-Home)

Die jungen Pfadfinder dürfen dann mit den Fackeln (unter Aufsicht der Erwachsenen) den Haufen anstecken.

©Murel/Buergbrennen /Diddeleng/Scouts St.Jean/o4/o3/2o17



©Murel/Buergbrennen /Diddeleng/Scouts St.Jean/o4/o3/2o17



©Murel/Buergbrennen /Diddeleng/Scouts St.Jean/o4/o3/2o17

natürlich muss man sich Matsch-sichere Kleidung anziehen... das bleibt beim Burgbrennen nicht aus. Aber die Kinder haben immer sehr viel Freude im Matsch zu spielen.

©Murel/Buergbrennen /Diddeleng/Scouts St.Jean/o4/o3/2o17

Ich finde das "Buegbrennen" ein sehr schöner Brauch. Ich besuche es immer wieder gerne mit meinen Kindern. Und seitdem ich jetzt live mitansehen konnte wie viel Arbeit drin steckt habe ich noch grösseren Respekt vor der Arbeit der Pfadfinder. 

Ich bedanke mich noch ganz herzlich bei den Scouts St. Jean, dass ich ihnen bei den Vorbereitungen zuschauen und Photos machen durfte, es war sehr interessant und hat mir viel Spass gemacht. 
Einige Fotos mehr über das Buergbrennen, findet ihr bei 
http://www.rosportlife.com/post/buergbrennen-hinter-den-kulissen
welche mir die Idee/Auftrag gaben einen Bericht über das Buergbrennen zu schreiben.  

Wer noch weiter Informationen über die Herkunft des Burgbrennen haben möchte, findet hier den Bericht von Nico Brettner :
http://www.rosportlife.com/hot-topic/post/buergbrennen-1?