Freitag, 3. April 2020

Kreative / positive Aktivitäten von zu Hause für zu Hause

Hallo ihr Lieben, 
Wie wir alle, musste auch ich erstmals mit der neuen Situation zurecht kommen. Homeworking , Homeschooling... lauter neue Herausforderungen. Aber nach den ersten Wochen, haben wir uns mehr oder weniger an die neue Situation gewöhnt.
Ich möchte euch in diesem Post, das Positive dieser ungewohnten Situation hervorheben. 
Es gibt so viele Personen (die ich persönlich kenne, auch Personen welche ich nur durch andere kenne oder mir einfach im Social Media aufgefallen sind), welche auf ihre eigene kreative Art und Weise, das Beste aus der Situation machen und sogar noch anderen Menschen Mut, Kraft, oder einfach nur Spass und Zeitvertreib bieten.
 Das finde ich super! 
Und deshalb möchte ich euch diese tollen Aktivitäten vorstellen: 
- Chrescht ist Entspanungspädagog. 
1) Er bietet online allen Leuten aus dem Pflegebereich/Krankenhäuser die im Moment extrem viel leisten müssen oder auch anderen Leuten, welche unter dieser schwierigen Situation leiden, gratis Einzel-Beratung (über Skype). Er möchte damit ein wenig Hilfe und Unterstützung in dieser schwierigen Zeit geben.



2)  Chrescht hat ebenfalls für alle ein online Video mit Entspannungsübungen hier  z.B. für das Homeoffice geteilt:



- Serge Tonnar (Musiker) hat mit dem Künstler Kollektive MASKé NADA 
Live aus der Stuff organisiert, eine Platform auf der Musiker, Künstler, Geschichtenerzähler, Tänzer, Entertainer etc. weiterhin Konzerte  und Auftritte geben können. Halt nur dann von zu Hause, für alle anderen welche auch zu Hause sind.

- am 1 April 2020  hat z.B. Jonn Happy  (Zauberer, Jongleur, und Entertainer) 
live aus seinem Dachboden übertagen um 20.00 Uhr
https://www.facebook.com/liveausderstuff/videos/2663534563879598/

Ausserdem hat Jonn Happy angekündigt,  demnächst einen zwölfteiligen gratis Workshop anzubieten : Spass und Spannung für jeden ! Also ob jung oder alt alle können mitmachen ;-)
Infos auf www.jonnhappi.lu

Das ganze Programm von Live aus der Stuff, findet ihr hier   https://www.facebook.com/liveausderstuff/
aber  das beste, ihr könnt nicht nur die Live-Auftritte sehen und hören, sondern auch vergangene Aufnahmen anschauen.

es gibt viele Musiker die live gehen wie z.B  Patrick Bruel und gratis kleine Musikvideos teilen , um den Menschen Mut zu machen und auch Danke zu sagen:
https://www.facebook.com/patrickbruel/videos/633150707465835/ 
auf seiner FB Seite findet man viel mehr Videos:  https://www.facebook.com/patrickbruel/

Ich habe leider keine Liste mit allen Musikern, schaut einfach auf den Homepages bei euren Lieblingssängern nach ;-)

- Ein andere Interessante Idee von der Initiative Schmelz Echo/ Ensemble Quartier aus Dudelange :
Gemeinsam Rezepte zu sammeln (einschicken möglich per Mail ) diese werden dann in Videos gefilmt (oder selber filmen), damit die Leute diese nach kochen können, zu Hause.
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1123311848033447&set=a.390610627970243&type=3&theater

Bleiben wir beim Thema kochen, die Köchin, Anne Faber:
kocht für uns live, Das hat sie schon vorher getan, das neue : Rezepte die keine besonderen Zutaten brauchen. Also Basics, mit dem was man so zu Hause hat, Recipes for Staying at Homei love it ;-)
http://anneskitchen.lu/annes-kitchen-tv-show/ep-7-sweet-potato-gratin/

- Nico Brettner teilt uns seine Backkünste  (Brot und Kuchen) auf dem Blog vom Rosport-life 
https://rosportlife.com/2020/01/14/das-perfekte-brot/?lang=de

- Gegen Langeweile  bietet der Blog: Rosport Life schon einige Zeit online, interessante Blogposts (ja unter anderem einige von mir).
Nicht nur das Thema Backen/ Kochen wird behandelt, sondern (auch  im Moment) viele Bastel, Näh oder Mal -Anleitungen.
https://rosportlife.com/
Auch wenn im Moment Reisen nicht möglich ist, kann man dort darüber lesen und vielleicht Ideen finden für zukünftige Ausflüge. Und auch Sportler und Leseratten, werden dort informative Post finden.

- Sport-Videos : 
 ich weiss, dass es eine Menge Videos online gibt, in denen Personen gratis Yoga, Pilates, Workouts von zu Hause für zu Hause bieten. (Wenn ihr Videos aus Luxemburg kennt, dürft ihr mir sie gerne schicken, unten im Kommentar).
Ich hab ein Video auf Youtube gefunden um mit Kindern zu turnen ;-) auch eine super Idee



- Monique :
Sie hat sich Zeit genommen uns Geschichten auf französisch zu erzählen:

https://www.facebook.com/123petitsanes/videos/208946397032891/UzpfSTEwMDAwMTA4MDE1MjgzODoyOTAwNDQ3MTY2NjY3OTI3/

https://www.facebook.com/123petitsanes/videos/2829433990507572/UzpfSTEwMDAwMTA4MDE1MjgzODoyOTAyNjc3OTQzMTExNTE2/

 - Spaïcherliicht: 
Eine Frau die von ihrem Dachboden aus Geschichten und Musik für Kinder macht.
https://www.facebook.com/108695824103664/videos/1396021963920266/

Ein Lied über Ferien zu Hause:
  https://www.facebook.com/108695824103664/videos/2617732801789760/


- Museksgaart
Catherine singt lustige Kinderlieder bei denen die Kinder mitsingen und spielen können.
https://www.facebook.com/museksgaart/videos/609888333074205/

- Die  Pfadfinder/ Scouten oder andere privat Personen (z.B. Studenten), die für ältere Menschen einkaufen gehen.
All die Leite, die fleissig aus Bettwäsche Stoff-Masken nähen und sie gratis verschenken für alle die sie zum Bsp. bei der Arbeit brauchen.

Hier sind nur die Aktivitäten, die mir die letzen Tage aufgefallen sind, und ich wollte die mit euch teilen.
Wenn ihr noch weitere kennt, schreibt sie in die Kommentare unten, (ich werde sie dann dazu fügen)oder ich schreib noch ein weiteren Post drüber.

An euch: Macht weiter so, ernährt euch gesund, stärkt das Immunsystem (Spaziergänge, Ingwer, Gemüse, Früchte), haltet die nötigen Abstände, befolgt die Hygiene Regeln und bleibt positiv. 
So zu guter Letzt, möchte ich all die Leute nicht vergessen, welche jeden Tag ihre Arbeit weiter verrichten, damit wir alle unser Leben weiter führen können: Verkäuferinnen, Pflegepersonal, Krankenschwestern, Ärzte, Putzfrauen, Müllabfuhr, Briefträger, Bäcker, Lastwagenfahrer, etc. Danke an alle.


Montag, 9. März 2020

Superschnelle Spaghetti alla Seppi

Heute hab ich Lust euch wieder mal ein Rezept aus meinem geheimen Rezeptbuch zu verraten.
Es handelt sich hierbei, wie der Titel schon verrät, um ein sehr schnelles Gericht, welches wenig Zutaten und auch wenig Zeit brauch. Das bereite ich oft Abend zu, wenn z.B. Spaghetti von Mittags übrig sind.

Dieses Rezept verdanke ich Seppi, bei dem ich sehr oft und gerne dieses Essen verspeist habe.
Also ihr braucht nur Nudeln, öl, eine Tüte Suppengemüse, Gewürze nach Wahl (bei mir Salz, Pfeffer, Aromat und ein wenig Maggi), und nicht zu vergessen Rahm und Käse
(beim mir war es jetzt Emmentaler).

Also bevor jetzt alle sagen Suppengemüse sei für faule...ihr könnt das Gemüse auch gerne selber schnippelt, dann it's es aber kein Schnellgericht mehr.
Ich finde es einfach super praktisch und ich hab meistens eine Tüte Suppengemüse in dem Tiefkühler.

Die Zubereitung ist sehr simpel, einfach etwas öl in die Pfanne geben, erhitzen, das Gemüse anbraten und würzen. Danach die Spaghetti dazugeben und alles vermischen. Das Ganze etwas erwärmen, nicht zu fest anbraten. Dann die Sahne dazu geben und noch einige Minuten köcheln lassen. Ich mag es sehr gerne wenn das Gemüse noch etwas knackig ist, darum lasse ich es nicht zu lange köcheln sondern nehme das Gericht aus der Pfanne und gebe erst auf dem Teller den geriebenen Käse dazu.
Voila meine Spaghetti alla Seppi  ich hoffe sie schmecken euch so gut wie mir. 

Montag, 27. Januar 2020

Silver Sister ein Jahres- Rückblick

Schon ein ganzes Jahr ist es jetzt her, seit meiner letzten Haarfärbung. Und ich bereue es gar nicht. Im Gegenteil, ich frage mich warum ich nicht schon vorher auf diese super Idee gekommen bin.


©Murel/Berlin/10/19
Ich denke es ist eine Frage der Einstellung und Selbstbewusst sein... Es muss einfach der richtige Moment sein. Noch immer ist in den Köpfen vieler die Idee verankert: graue Haare haben nur sehr alte Menschen. 
Das dieses Klischee nicht mehr stimmt, beweisen die vielen Silver Sisters, immer mehr Junge Frauen entscheiden sich die Haare nicht mehr zu färben.
Ok, ich muss zugeben während der Transition, (also dem Übergang von coloriertem Haar zu natürlichem Haar), wenn mann wie ich, den "Cold Turkey" wählt ( die Farbe rauswachsen lässt)... gibt es Momente in denen es einem schwer fällt, Momente in denen man sich schwer tut, mit dieser Bicolorität. 
Das Problem ist der Nachwuchs, den sieht man halt und es wirkt Anfangs etwas ungepflegt. 
Genau das hat mich immer gestört, dieser graue Haarnachwuchs, der immer öfter und immer markanter zu sehen war und ich dann wieder schnell zum Friseur musste.

Aber das ändert sich wenn man sich erst einmal entschliesst die Haare natürlich zu lassen. Dann freut man sich über jeden Zentimeter Nachwuchs und es kann einem gar nicht schnell genug gehen ;-) 

Natürlich hat man "Bad Hair Days" und mag seine Haare an manchen Tagen nicht leiden, aber das hatte ich auch zu der Zeit als ich meine Haare noch färbte.

Ich hab meine Haare in diesem Jahr zwei Mal geschnitten. Das erste Mal, nach den grossen Ferien (6 Monate Transition) da haben meine langen Haare mich einfach genervt, ich hab sie bis zur Schulter schneiden lassen. Und dann nochmal im Herbst, die Schulterlangen Haare gekürzt zu einem schiefen Bob. (siehe Foto Oben)

©Murel/Rumelange/ o9/19


Das Schneiden der Haare hat auch geholfen das gefärbte Haar (welches rot gefärbt war) zu verringern.
In Amerika gibt es den Ausdruck :  SilverFox, ich mag den Ausdruck sehr. Damit sind Personen gemeint mit halb Grau/Silber, halb Rotem Haar.

Nach 1 Jahr sind meine Haare jetzt nur noch in den Spitzen rötlich und es gefällt mir sehr gut.

Erstaunlicherweise dachte ich wirklich meine Haare wäre viel grauer/weisser.

Graue Haare sind nicht alle gleich. Die Struktur, die Farbe, die Menge, das ist alles sehr individuell.
Bei mir sind es eher graue Strähnchen, Amerikaner sagen dazu "Silver Sparkling". Es ist auch nicht ganz Einheitlich. Aber wenn das Licht/Sonne auf meine Haare scheint, funkeln sie wunderschön, das könnte man mit Färben nie so hinbekommen. 
Letztens wurde ich gefragt ob ich mir beim Frisör graue Strähnchen machen lasssen, meine Antwort: Nö, alles ganz natürlich !
Was die Pflege der Haare angeht, ist mir aufgefallen, dass ich meine Haare jetzt öfters waschen muss als vorher. Ich vermute dass das Färben die Haare ausgetrocknet hat. Des weiteren verliere ich nicht mehr so viele Haare und habe auch viel weniger Schuppen.
Ich kann nur meine Erfahrungen mit euch teilen, leider kann ich nicht beurteilen ob das bei jedem so ist.
Ich finde es wirklich sehr befreiend, aber das muss jeder für sich entscheiden.

©Murel/2o11
©Murel /Bettenbourg/ o7/19




























Wenn ich Fotos von früher mit gefärbtem Haar anschaue, finde ich dass meine Haare jetzt besser aussehen, natürlicher und leuchtender ... es wird wohl schon seinen Sinn haben dass die Natur uns graue Haare schenkt. 

Der Blickwinkel ändert sich, vorher habe ich diesen grauen HaarAnsatz gehasst und nun,  liebe ich meine graue Mähne.  
Silver and free 


©Murel/ Dudelange/o8/19

Zu guter letzt ist mir nur noch aufgefallen, dass vor allem jetzt im Winter, mit grauem Haar, man leicht blasser im Gesicht wirkt...

©Murel/Kayl /o1/2o

also schminke ich mich jetzt ein wenig mehr als früher. Bin gespannt wie es im Sommer sein wird ;-) let it shine !